Aktueller Aufruf: Sachspenden für Flüchtlinge


Sachspenden für Flüchtlinge

Die Flüchtlingshilfe Ebersbach freut sich über die große Bereitschaft zu Sachspenden wie Kleidung, Spielzeug, Möbel, Hausrat und vieles mehr. Leider sind die Lagermöglichkeiten sehr begrenzt, so dass wir die Angebote nur bei entsprechendem aktuellem Bedarf annehmen können. Da sich allerdings die Nachfrage an Dingen laufend ändern kann, wäre es natürlich optimal, wenn die momentan nicht benötigten Sachspenden  noch eine Zeitlang zurückbehalten werden könnten.

Herzlichen Dank für Ihre große Spendenbereitschaft für die Flüchtlinge!

AKTUELL WERDEN FOLGENDE SACHEN GESUCHT:
Fußballschuhe in den Größen 40-45
Sportschuhe in den Größen 39- 44
Fahrradkindersitz mit Halterung
weitere funktionstüchtige Nähmaschine

Für die neuen Gemeinschaftsräume der Flüchtlingshilfe:
Verstärker und Lautsprecherboxen
türkische Teegläser
gut erhaltener Sandwichmaker

Kontakt: Email: sachspenden@fheb.de

Karin Bretz                                           Elfriede Kohnke
Tel. 0177 8714 345                              Tel. 07163-8111

Kleider und Spielzeug können im DRK- Kleiderladen „Jacke wie Hose in Ebersbach, Karlstraße 2, Tel. 07163- 5367492, abgegeben werden, wo die Flüchtlinge die gespendeten Dinge günstig erwerben können.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr.: 9-12 Uhr und 14.30- 18 Uhr (außer Mittwoch)
Sa: 9.30- 12.30 Uhr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Begrüßung der Neuankömmlinge im EberCamp

Am 03.08.2016 fand eine Begrüßungs-Versammlung der neu angekommenen Flüchtlinge seitens der Ebersbacher Flüchtlingshilfe und der Stadtverwaltung im EberCamp statt. Dabei wurden die Neuankömmlinge in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi über die verschiedensten Themen rund um das Leben in Ebersbach informiert.
Anschließend fanden in lockerer Atmosphäre Gesprächsinterviews der Flüchtlingshilfe Ebersbach mit den Asylbewerbern statt, um den Bedarf an Sprachkursen, Fahrrädern,
Freizeitangebote etc. festzustellen.
Die Veranstaltung  wurde durch eine tolle Bewirtung des Cafe-Asyl Teams abgerundet.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle engagierten Helferinnen und Helfer!

CampVersammlung03.08.16-4

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das ist los im EberCamp!

Das ist los im EberCamp!

In das seit Anfang des Jahres für die übergangsweise Unterbringung von Flüchtlingen genutzte EberCamp (drei große Leichtbauhallen mit einer weiteren Versorgungshalle) sind vergangenen Freitag 53 männliche Bewohner eingezogen. Diese waren seither in einer Sporthalle in Göppingen untergebracht.

Die Flüchtlinge kommen aus den Herkunftsländern Syrien, Afghanistan, Pakistan, Iran, Russland und der Türkei.

Noch in dieser Woche wird eine Begrüßungs-Versammlung der Neuankömmlinge seitens der Ebersbacher Flüchtlingshilfe und der Stadtverwaltung im EberCamp stattfinden. Dabei werden die Neuankömmlinge über die verschiedensten Themen informiert: Z.B. über Ebersbach und die Umgebung und über die in Deutschland geltenden Regeln und Pflichten wie z.B. den Grundregeln des Straßenverkehrs. Auch wird die Flüchtlingshilfe Ebersbach ihre Aktivitäten und Angebote wie z.B. das Cafe Asyl, ehrenamtliche Deutschkurse, Nutzung der Gemeinschaftsräume D2 etc. vorstellen und ihre Unterstützung für die Neuankömmlinge anbieten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick auf das Café Asyl im Juli mit Einweihung der neuen Gemeinschaftsräume „D2“

d2eroeffnung-1Die ehrenamtlich Engagierten der Flüchtlingshilfe Ebersbach wollen der Mitmenschlichkeit ein Gesicht geben, indem sie sich auf unterschiedlichste Weise Zeit für die Flüchtlingen nehmen, sie begleiten und unterstützen.

Dazu braucht es auch Orte der Begegnung wie das Café Asyl und jetzt auch das „D2“ in der Daimlerstraße 2, den neuen, vom Landkreis angemieteten Gemeinschaftsräumen für die Flüchtlingshilfe.

Hier können sich Flüchtlinge und Helfer treffen; Tee trinken und miteinander sprechen. Hier können Flüchtlinge ihre Fragen loswerden, Sprache lernen, Hausaufgabenhilfe bekommen, spielen und basteln, malen, handarbeiten, nähen, sich an Computern betätigen und vieles mehr und sich einfach wohlfühlen.

d2eroeffnung-2Dass man sich im „D2“ wohlfühlen kann, davon waren am Einweihungstag alle Besucher überzeugt und auch die drei Vertreter des Landratsamtes waren überaus überrascht, was hier aus recht abgewohnten Räumen in ausschließlich ehrenamtlicher Arbeit mit relativ wenig Geld entstanden ist.

Dafür dankte der leitende Koordinator der Flüchtlingshilfe Ebersbach Kevin Reyer ganz besonders den Herren Johann Schreiner und Helmut Loh, die in unzähligen Stunden, mit hoher fachlicher Kompetenz, teilweise auch unter Mithilfe von Flüchtlingen, einen wunderbaren Treff geschaffen haben. Der große Beifall der Anwesenden und ein Geschenk können hierfür nur ein kleines Zeichen der Anerkennung und des Dankes sein. Er dankte aber auch allen anderen, die sich sonst auf irgendeine Weise in diesem Projekt eingebracht haben.

An dieser Stelle ist aber auch Kevin Reyer herzlich zu danken, der sich unablässig für diese Gemeinschaftsräume bei der Kreisverwaltung bemüht und durchgerungen hat.

Und was wären Räume ohne die ganze Einrichtung. Alle Möbel, Geschirr, Küchengeräte, Nähmaschinen, etliche Computer, Spiel- und Bastelsachen und vieles mehr wurde von überwiegend Ebersbachern Bürgern für die Flüchtlinge hergegeben. Vielen Dank also auch an alle Sachspender, die so auch einen Beitrag für die Flüchtlinge leisten.

Dass die Mitarbeit in der Flüchtlingshilfe immer wieder ein Geben und Nehmen ist, konnte man auch an der harmonischen und herzlichen Atmosphäre des vom Café-Asyl- Team organisierten Einweihungsfestes verspüren. Im Laufe der Wochen und Monate sind vertrauensvolle Beziehungen entstanden, die für Flüchtlinge und Helfer wertvoll sind. Dafür spricht auch, dass die ehemaligen EberCamp- Bewohner, die jetzt in Uhingen leben, immer wieder gerne nach Ebersbach zurückkommen.

So freuen wir uns auf viele weitere Begegnungen im „D2“ oder sonst irgendwo und hoffentlich beim nächsten Café Asyl im evang. Gemeindezentrum, allerdings erst am 8. September 2016, ab 16 Uhr.

Elfriede Kohnke

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Robert Bosch GmbH & Primavera unterstützen Flüchtlingshilfe Ebersbach

Einen Scheck über €8.000,- konnte Kevin Reyer, Leitender Koordinator der Flüchtlingshilfe Ebersbach und Bosch-Mitarbeiter an Bürgermeister Vogler übergeben.

Unter dem Motto „Gelebte Verantwortung“ spendeten Bosch-Mitarbeiter Anfang des Jahres über €400.000,-. Dieses Geld wurde durch das Unternehmen nochmals verdoppelt, so dass am Ende €820.000,- für gemeinnützige Flüchtlingshilfeprojekte, bei der von Bosch-Mitarbeitern getragenen Hilfsorganisation Primavera, zusammenkamen. Dieser Topf wurde an Projekte verteilt in welchen Bosch-Mitarbeiter aktiv beteiligt sind. Dabei erhielt Kevin Reyer als Leitender Koordinator der Flüchtlingshilfe Ebersbach  die beträchtliche Summe von € 8.000,- um auch zukünftig eine Vielzahl an Projekte verwirklichen zu können. „Wir werden diese, aber auch die Spenden der vielen Ebersbacher/innen unter anderem dafür nutzen, unser Team in der Fahrradwerkstadt mit dem notwenigen Material zu versorgen, auch planen wir aktuell Bücher in verschiedenen Deutsch-Niveaustufen und in der arabischen Sprache für die Stadtbibliothek Ebersbach anzuschaffen. Einiges davon wird in unsere neu renovierten Gemeinschaftsräume „D2“ in der Daimlerstraße fließen. Und nicht zu vergessen in Bastelmaterial für unser Kinder- und Jugendteam.“ erklärte Hr. Reyer auf Nachfrage zur Verwendung der Gelder. Bürgermeister Vogler zeigte sich beindruckt von der Spendensumme und der Arbeit der Flüchtlingshilfe: „Was Hr. Reyer im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt hat ist beindruckend, gemeinsam mit den über 150 Helfer/innen wurde Beachtliches in der Flüchtlingsbetreuung in Ebersbach geleistet.“

Die Flüchtlingshilfe Ebersbach und die Stadt Ebersbach freuen sich sehr über diese großzügige Spende und sagen – Herzlichen Dank!!IMG_0553-Favorit

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Stadtfest 2016 mit Beteiligung der Flüchtlingshilfe Ebersbach!

Am Info-Stand der Flüchtlingshilfe Ebersbach während des Stadtfestes konnten sich alle interessierten Ebersbächer/innen über die Arbeit und die Aktivitäten der Flüchtlingshilfe informieren.
Als kleines Dankeschön für die Unterstützung durch die Flüchtlingshilfe haben die Flüchtlinge unter Anleitung eines fachkundigen, syrischen Zuckerbäckers kleine Köstlichkeiten gebacken, die während des Festes an die Ebersbächer/innen und an viele Flüchtlingshelfer kostenlos verteilt wurden.
Ein Dank an unsere Bäcker und ein herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helfer/innen der Flüchtlingshilfe Ebersbach!

FHEB Stadtfest 2016

FHEB Stadtfest 2016

IMG-20160709-WA0010 - 2 Bäcker mit Bleche

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Café Asyl und Einweihung der neuen Gemeinschaftsräume „D2“ für Flüchtlinge und Flüchtlingshelfer am 14. Juli 2016, ab 16 Uhr

neu/alt

Nach dem gemeinsamen Fastenbrechen in der Moschee geht das Café Asyl am 14. Juli noch einmal außer Haus, nämlich ins „D 2“, dem neuen Asyltreff für Flüchtlinge und Helfer der Flüchtlingshilfe Ebersbach in der Daimlerstraße 2.

Mangels eines Gemeinschaftsraumes in der Gemeinschaftsunterkunft in der Daimlerstraße hat der Landkreis eine schon länger nicht mehr belegte Wohnung angemietet. In unzähligen Stunden haben Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe mit höchstem handwerklichen Talent, teils zusammen mit Flüchtlingen einen schönen, ansprechenden Treffpunkt geschaffen, der zum geselligen Zusammensein, zu sprachlicher Nachhilfe und Hausaufgabenhilfe, Computerbenutzung, zum Spielen und Basteln, zum Lesen, Fernsehen, Gesprächsrunden, Nähmaschinennähen, Handarbeiten, Malen und vieles mehr zur Verfügung steht.

Diese Räume sollen im Rahmen des nächsten Café Asyl offiziell eingeweiht und belebt werden. Dazu laden wir alle Flüchtlinge und Einheimische, Erwachsene, Jugendliche und Kinder ganz herzlich ein. Selbstverständlich gibt es auch wieder Kaffee, Tee, kalte Getränke und Gebäck.

cafeUnd wie immer freuen wir uns auch dieses Mal wieder über Gebäckspenden. Allerdings bitten wir dieses Mal nicht um Kuchen, sondern um „handliches“ süßes oder pikantes (vegetarisches) Kleingebäck (Muffins, Schneckenudeln,…)

 

Aus organisatorischen Gründen bitten wir die Gebäckspenden bis Dienstag, 12. Juli telefonisch bei E. Kohnke (Tel.07163-8111) oder per Email (a.e.kohnke@gmx.de) mitzuteilen.

Kommen Sie einfach vorbei! Wir freuen uns auf Sie.

Von der Leintelstraße und dann Strutstraße kommend geht es vor der Fa. Südrad links in die Daimlerstraße ab.

Kontakt: Joachim Auch (Tel.01520-1825651)

Elfriede Kohnke (Tel. 07163-8111)

Andrea Leichter (Tel. 07163-4116)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Voll erwischt!

 

Kids am Computer

Kids am Computer

die offizielle Eröffnung unseres Vereinsheima „D2“ steht kurz bevor. Die Vorbereitungen sind gerade noch in vollem Gange. Unter anderem werden gerade die Computer für unseren PC Raum vorbereit. Dieses blieb nicht unbemerkt.

„im D2 gibt es viele Computer mit Internet!“

Innerhalb weniger Minuten hat sich diese Neuigkeit unter den Kids in der benachbarten Gemeinschaftsunterkunft herumgesprochen und die PCs wurden sofort getestet.

 

Fazit: „wir brauchen dringend Kopfhörer“

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das ist los im EberCamp

In das seit Anfang des Jahres für die übergangsweise Unterbringung von Flüchtlingen genutzte EberCamp bei der Strutbrücke in Ebersbach ist Bewegung gekommen. Nachdem im Umland mehrere feste Gemeinschaftsunterkünfte entstanden sind, konnten die Flüchtlinge nun dorthin umziehen. Zum einen zogen die Flüchtlinge  in die Römerstraße nach Uhingen. Dort wurde ein ehemaliges Bürogebäude mit 6-Bett-Zimmern für ca. 100 Personen umgebaut. Zum anderen entstand in der Eisenbahnstraße in Uhingen eine neue zweigeschossige Unterkunft in Modulbauweise aus Holz mit 500 qm für 22 Schlafräume, davon 11 Dreibett- und 11 Zweibettzimmer.

GU Uhingen - Eisenbahnstraße

Dank des großen Engagements der Flüchtlingshilfe konnten die in Ebersbach untergebrachten Familien im wahrsten Sinne des Wortes „ankommen“. Trotz der schwierigen Wohnsituation in den Leichtbauhallen gab es eine Vielzahl von Möglichkeiten Deutsch zu lernen und miteinander etwas zu unternehmen: Dank der ehrenamtlichen Sprachhelfer in über 15 Kleingruppen sowie in Sprachkursen der AWO und der VHS. Um das richtige Verhalten im Verkehr (als Fußgänger und Radfahrer) zu erlernen, fand eine Verkehrserziehung für die EberCamp-Bewohner statt. Das monatliche Café Asyl im Evangelischen Gemeindezentrum hat sich zu einem festen Treffpunkt für Einheimische und Geflüchtete gemausert.

Das EberCamp ist nun komplett leer. Ab sofort werden durch den Landkreis Reparaturen durchgeführt und das Camp wieder auf Neuankömmlinge vorbereitet. Auch die Flüchtlingshilfe Ebersbach wird sich in den kommenden Wochen auf Neuankömmlinge einstellen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Aktion Integration am Raichberg-Schulzentrum

Es war ein wahrhaft buntes Treiben, was in den letzten Wochen am Raichberg-Schulzentrum in Ebersbach stattgefunden hat. Die seit diesem Schuljahr ins Leben gerufene „Aktion Integration“ setzte in Kooperation mit einer Studierendengruppe der Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege der Hochschule Esslingen mit einem selbst entworfenen Graffiti an der Schulwand ein Statement zum friedlichen Zusammenleben.

Ausgehend von einem Projektseminar zum Thema „Interkulturelle Kompetenzen“ der Studierenden war die Idee, ein gemeinsames Projekt mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums, der Vorbereitungsklasse und der Realschule zu gestalten. Vor dem Hintergrund, die verschiedenen Klassen zusammenzubringen und den Kontakt zwischen den Schülerinnen und Schülern zu fördern, kam das Projekt in dieser Form zustande. Im Vorfeld der praktischen Umsetzung einigten sich die Jugendlichen auf ein Motiv und erlernten in einem Workshop von einem professionellen Graffiti-Künstler die Techniken des Graffiti-Sprayens.

Foto Peace-Graffiti
Seit dem 10. Juni 2016 erblicken nun alle, die den „Zickzack“-Weg zum Schulzentrum hinauf laufen, das große Graffiti, das den Schriftzug „Peace“, zu Deutsch „Frieden“, darstellt und mit zahlreichen weiteren Motiven ausgestaltet ist.
Ermöglicht wurde das Projekt durch die Stadt Ebersbach, die der Projektgruppe die Wand zur Gestaltung überlassen sowie die aufkommenden Kosten übernommen hat. Aufgrund der gelungenen Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung, der Schulleitung und den mitwirkenden Schülerinnen und Schülern entstand ein beeindruckendes Kunstwerk, wofür allen Beteiligten ein großer Dank ausgesprochen wird.
AutorInnen: Marina Braunagel, Felix Riemer, Christine Berner, Magdalena Kugler

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar